Clubinfo
Meisterschaften
Aktuelles

Chlaus Fäscht Samstag, 6. Dezember 2003
(08.02.04)
 
Ho, Ho, Ho, wie jedes Jahr anfangs Dezember stattete ich dem Tischtennis Club einen Besuch ab bei ihrem alljährlichen Chlaus Fäscht mit dem spannendem Nüesch Cup, dem unterhalt-samen Chlaus Turnier und dem geselligen Chlaus Abend. Dieses Jahr traf der Tag sogar direkt auf den Samichlaus Tag.

Sportlich ehrgeizig ging es los mit dem Nüesch Cup. Die 12 Teilnehmer/-innen von Jung bis Alt kämpften um die begehrte Trophäe. Die Siegerin des im K.O. System gespielten Nüesch Cups hiess am Ende verdient Irene Handel. Herzliche Gratulation !!

Am Nachmittag ging es sportlich-unterhaltsam weiter mit dem Chlaus Turnier. Die sieben
2-er und 3-er Teams absolvierten einen Parcours über 10 Stationen. Da war Können in vielerlei Hinsicht gefragt:

Sportliches Geschick war am Tischtennis Tisch gefragt (Spielen mit Holzschläger mit Loch in der Mitte, Spielen mit Minischläger und gefalteten Händen und Spielen mit getrennten Tischplatten, wovon 1 Hälfte auf einem Zeitungsbund schräg stand). „Tierische Ausdauer“ musste auf der Stafette mit dem Steckenpferd gezeigt werden, ohne das Wiehern zu vergessen. Auch Kreativität, Geschick und Gefühl kam nicht zu kurz, sei es beim Papierflugi basteln und möglichst weit fliegen lassen, beim Blinde Kuh Tastspiel Figuren ertasten oder beim einwickeln seines/-r Teamkollegen/-in von Kopf bis Fuss mit WC Papier , für Spass war gesorgt. Das Glück musste gepachtet haben, wer die Anzahl Nitaku- und Gubler Bälle im Rucksack richtig erraten wollte. Leider konnte ich nicht herausfinden, wieviele Bälle es wirklich waren. Auch Sherlock Holmes Freunde und versteckte Schreibtalente konnten sich beim Geheimschrift entziffern und Kurzgeschichte schreiben profilieren.

Den besten Mix aus allen Anforderungen erfüllten Nicolas und Ralph, welche das Turnier gewannen. Herzliche Gratulation auch den beiden ! Es war für mich ein grosser Spass, dem lustigen Treiben zuzusehen, wie sich Gross und Klein gleichermassen amüsierten.

Gemütlich wurde es dann am Abend beim geselligen zusammensitzen. Das Salatbuffet schmeckte lecker und beim Poulet mit Pommes Frites und Gemüse konnte sich jeder satt essen. Natürlich hatte ich mein grosses Samichlaus-Jahresbuch dabei und wusste so einiges über anwesende kleine und grosse Gäste zu erzählen.

Der ganze Tag war ein schöner, unterhaltsamer und gemütlicher Anlass. Ich möchte an dieser Stelle dem Organisationskomitee Iris, Irene, Corinne und Gabi ganz herzlich für ihren grossen Einsatz danken. Es ist nur schade, dass sich jeweils nur wenige Personen anmelden. Aber die Anwesenden haben den Tag dafür umso mehr genossen.

 
 
 
Roman Alder