Clubinfo
Meisterschaften
Aktuelles

Kegelabend 12.12.2014
(24.12.14)
 
Alljährlich wiederkehrend hat der Kegelabend stattgefunden – diesmal jedoch im Freihof in Lufingen. Die „Pensionäre“ unter den Kegelabend-Teilnehmern haben sich pünktlich um 18:00 Uhr eingefunden, die restlichen Kegelbegeisterten sind teilweise etwas später eingetrudelt, sodass das Nachtessen gestaffelt eingenommen wurde. Die Qualität der Speisen und die Portionen liessen nichts zu wünschen übrig. Schlussendlich mussten wir Eva noch ein wenig ermuntern, ihr Cordon Bleu Mini –(Mini heisst in diesem Fall doch ca. 200 Gramm!) – etwas schneller zu verdrücken, die ersten waren nicht mehr zu halten und die Kegelbahn wurde sogleich zu Trainingszwecken benutzt.
Nach einer kurzen Begrüssung von Silvia und anschliessenden Einführung von Edi wurden bereits die ersten Sandhasen platziert. Es gilt anzumerken, dass die Kegelbahnen in Lufingen um einiges besser sind als diejenigen von der Gerlisburg, mit denen wir uns jahrelang abgemüht hatten. Schon in der Trainingsphase und auch beim „richtigen Kegeln“ wurden einige Säuli und Kränze geschossen, die allesamt mit Begeisterungsstürmen aufgenommen wurden.
Es wurde über 5 Runden mit unterschiedlichem Modus gespielt. Ausser die erste Runde hatte jede ihren „Haken“ – sei es der Multiplikator, oder die Vorecke, die partout genau dann nicht kommen wollte, wenn sie hätte kommen sollen (gäll, Christoph, die Vorecke war vorher kein Thema….). Tja, jeder hatte zu kämpfen, die Leistungen blieben bei den meisten nicht konstant, alles wurde ausprobiert: Ein wenig mehr links, dann weniger Anlauf, Gewichtsverlagerung aufs Knie mit Ausfallschritt (dazu bitte das Föteli von Marion beachten, sieht beinahe perfekt aus!). Jeder hatte so seine Technik, wir sind alle noch auf der Suche nach der perfekten, aber es eilt nicht, schliesslich wollen wir auch nächstes Jahr wieder mit viel Gelächter antreten.
Die Preisverleihung war dann der Höhepunkt des Abends. Jeder der ein Geschenk mitgebracht hatte, durfte auch wieder eines mit nach Hause nehmen. Die Gewinnerin des Abends war Silvia. Schon laaaaange hat keine Frau mehr das Turnier gewonnen, der Titelverteidiger Reto musste sich diesmal geschlagen geben. Silvia konnte selber kaum glauben, dass sie den 1. Platz belegt hatte. Anscheinend hat sie zuhause nochmals nachgerechnet und siehe da, die Runde mit der Vorecke (= 10 Punkte, ohne = 5 Punkte pro Kegel) hat sie souverän gemeistert und dort die wichtigen Punkte geholt. Gratuliere Silvia, die Frauenquote ist somit eingeführt (grins).
Auf Platz 2 folgte Max Wild und auf Platz 3 Edith Grob. Allen Gewinnern (das sind wir ja alle) herzliche Gratulation.
Mitgespielt haben diesmal nur 14 Personen, stimmungsmässig waren wir jedoch laut und lustig wie immer, ein fröhlicher Anlass, der mächtig Spass gemacht hat. Ich freue mich bereits heute auf nächstes Jahr.
Herzliche Grüsse und frohe Festtage
Irene
 
 
 
Irene Handel